deutsch  english
CROSS MENTORING DEUTSCHLAND

Erfolgsfaktoren Matching

Die Auswahl von Mentees erfolgt nach unternehmensinternen Kriterien. Die Zusammenarbeit von Cross Mentoring Deutschland mit HR und den jeweiligen Vorgesetzen der Mentees ist Grundlage der Teilnahme. In einem Einzelgespräch ohne Vorgesetzte werden mögliche Ziele und Vorstellungen des/der Mentee besprochen und ins Verhältnis zu den Interessen von Arbeitsgebern gesetzt. Ausgewählte MentorInnen mit hervorragenden fachlichen und menschlichen Kompetenzen werden anschließend durch Cross Mentoring Deutschland ausgesucht und der/m Mentee vorgeschlagen. Nach dem Matching zwischen Mentee und MentorIn und der Zustimmung der Mentee-Vorgesetzten, beginnt die Tandemarbeit. Die einjährige Zusammenarbeit im Tandem sieht in dieser Zeit regelmäßige Treffen mit einem Zeitvolumen von 24 h vor. Sollte wider Erwarten ein Tandem nicht zusammenpassen, wird durch Cross Mentoring Deutschland ein/e neue/r MentorIn vorgeschlagen. Ein zweites Matching ist selbstverständlich kostenlos.

...und das Geheimnis des Matching :
Freiwilligkeit, Hierarchiefreiheit,Verbindlichkeit- Augenhöhe-Umsetzung-gemeinsame Erfolgskontrolle